SBF See Prüfungsbögen

Ab 1.5.2012 gelten bei uns für den SBF neue Prüfungsbögen nach Multiple-Choice-Verfahren.

Hier findet sich folgendes:
  • Handy SBF See Prüfungsbögen - mit Leseprobe
  • Free: PDF Fragen = offizieller Fragen- und Antworten-Katalog des BM
  • Sammlung: Lehrmittel zur Sportbootführerschein-Prüfung

SBF See Prüfungsbögen für's Smartphone (statt Prüfungsbögen-App)

SBF See Prüfungsbögen zum Üben immer dabei!
  • zum Büffeln per Handy oder Tablet (mit kostenloser Kindle-App)
  • 300 Fragen + Antworten für Sportbootführerschein See Segel & Motor
  • auf Grundlage des amtlichen Fragen- und Antworten-Katalogs, vom BMVBS
  • Die Fragen werden zunächst ohne Ergebnis dargestellt; nach dem Umblättern zusammen mit der passenden Antwort und den "amtlichen", falschen Ergebnissen.

Gratis Leseprobe: Wie geht's?

  1. Kostenlose Kindle-App von Amazon laden
  2. Gratis Leseprobe "Handy SBF See Prüfungsbögen (ab 1. Mai 2012)" downloaden, ca. drei Dutzend Fragen gratis
  3. Bei Gefallen komplett kaufen und immer lernen können
Viel Fun beim Büffeln & eine schöne Zeit beim Segeln!

Anmerkung: Die Diskussion des amtlichen Fragen-Katalogs hat gezeigt, dass die hier wiedergegebenen, amtlichen Fragenkataloge etwa ein halbes Dutzend Fehler enthalten. Bitte interviewt die Yachtschule im Vorfeld Eurer Prüfung um klar zu stellen, wie hiermit umgegangen werden wird. Aktuell existiert keine Antwort des BM oder eine Korrektur.

Offizielle SBF See Prüfungsbögen (ab Mai 2012) als PDF

Hier gibt's die Prüfungsbögen als PDF. Im originalen Wortlaut lautet das: "Fragen- & Antwortenkatalog für den SBF, Ausgabe 2011". Es ist die Version, die im Nov. 2011 beschlossen und Februar 2012 überarbeitet wurde und Grundlage für Sportbootführerschein Prüfungen ab 1. Mai 2012 ist:
  • Fragenkatalog: Sportbootführerschein See (PDF)

Sportbootführerschein Fragen bei den Buchhändlern

Die Prüfungsbögen, die bei den Buchhändlern angeboten werden, haben den Vorteil, dass dort die Prüfungsfragen pro Bogen aus allen Gebieten der Sportbootführerscheinprüfung zusammengestellt sind. Einer der etwa zwanzig Prüfungsfragebögen im Paket entspricht der Struktur des offiziellen Fragebogens. In der Regel kommen in der Prüfüng 2 Prüfungsfragebögen zum Einsatz (z.B. Nr. 7 und Nr. 21). Richtig ausgeteilt, können so die Sitznachbarn nicht abspicken. Mit diesen Fragen kann man sich hervorragend auf die Prüfungssituation vorbereiten.

SBF See Prüfungsbögen ab 1.5.2012 und zusätzliche Lernhilfen:

Zusätzliche Lernhilfen sowie mehrere Internet-Links rund um SBF See Prüfungsbögen ab Mai 2012:
  • Lehrbuch Sportbootführerschein See Segel & Motor
  • Lernkarten Memobox Sportbootführerschein (Segel/Motor): (gültig ab 1. Mai 2012)
  • Fragebögen SBF See Prüfungsbögen ab Mai 2012
  • Sportbootführerschein See - Segel/Motor: Die amtlichen Prüfungsfragen und Antworten für Übungszwecke (gültig ab 1. Mai 2012)
  • Lernkarteikarten Sportbootführerschein PDF
  • eBook Prüfungsfragen SBF
  • SBF See Prüfungsbögen (ab Mai 2012) PDF
  • Ärztliches Zeugnis (Formblatt)

Lernkarten SBF See Prüfungsbögen

Lernkarteikarten SBF See Prüfungsbögen ab Mai 2012 gibt es von vielen Firmen. Auf den Lernkarten sind die Fragen der Prüfungsfragebögen zum SBF See einzeln dargestellt. (Auf den PDF-Lernkarten für den SBF sind die Prüfungsfragen von den Fragebögen so angeordnet, dass meistens acht auf einem Blatt sind.)

Downloads unter: Lernkarteikarten Segeln

Einfach für den Sportbootführerschein immer und überall lernen!

Anleitung Segel-Knoten SBF

Unterlagen für die Knotenkunde gibt's auch als Download.

Und nun wünsche ich eine Menge beim praktischen Part der Sportbootführerschein-Ausbildung.

Teil Zwei der SBF-Ausbildung: Praxis

Lernen der praktischen Fähigkeiten zum Bestehen des Bootsführerscheins.

Eine praktische Prüfung besteht aus unterschiedlichen Manövern:
  • Segel setzen/bergen
  • Fahren von Kursen zum Wind
  • Boje über Bord mit Q-Wende unter Segel
  • Ab- und Anlegen
  • Segelknoten
  • Halse
  • Wende unter Segel
  • Beidrehen
Viele Antworten auf die Fragen gibt es beim Schnuppersegel-Wochenende: Wir segeln vom Sportboothafen in einige Städtchen . Beim Landausflug wird kurz Shopping gemacht und bei einer Kneipentour Pommes frischer Fisch verspeist.

Seemeilen nachweisen, Sportküstenschifferschein absolvieren & Segelurlaub auf einer Yacht

Um den SKS zu absolvieren, ist das Sammeln von M erforderlich. Hintergrung hierfür ist die Praxis-Erfahrung auf einer größeren Charteryacht und auf dem Wasser. Es läßt sich halt nicht alles in der Theorie erfahren. Das kann jeder Skipper bestätigen. Nach bestandener Sportbootführerschein See Prüfung (Praxis & Theorie) geht's auf die größeren Schiffe. An Deck einer Charteryacht kann ein Segelanfänger das Wissen der zwei ersten Segelscheine vertiefen und weitere Praxiserfahrung machen. Das kann gemeinsam mit Freunden auf einer eigenen Yacht oder im Urlaub auf einer Segelyacht passieren. Zur Bestätigung der Meilen gibt es diesefolgenden Formblätter:

Führer für Wassersportler in Holland

Gefunden wurde eine andere Broschüre, die von den niederländischen Behörden und der Wasserschutzpolizei aus NRW gemeinsam herausgegeben wird: Wassersportführer 2010 (deutschsprachig, für Wassersportler in Holland).

Leitfaden für Wassersportler 'Sicherheit auf dem Wasser'

Zur Vorbereitung aber auch, wenn - oder gerade weil - die SBF-Prüfung lange her ist: Es ist spannend, diese Datei einfach mal zu überfliegen:
  • Broschüre: Sicherheit auf dem Wasser
Die Datei wendet sich an alle Skipper und Liebhaber des Segelns. Sie enthält neben umfassenden Angaben über die aktuellen Vorschriften auf See- & Seeschifffahrtsstraßen auch eine Fülle praktischer Tipps und Hinweise, die der Sicherheit beim Segeln dienen. Zusätzlich gibt sie Hinweise, wie Wassersportler durch umweltgerechtes Verhalten zum Schutz der Natur beitragen können. Der Wassersportler findet in der Broschüre u. a. wichtige Hinweise zu Vorschriften, die auf Kanalstufen und Bootsschleusen einzuhalten sind. Darüber hinaus sind Polizeistationen und Seenotrettungsstationen verzeichnet sowie die Anschriften der Wasser- & Schifffahrtsverwaltung des Bundes.